Jobs

Die Kulturraum Berlin gGmbH (KRB) sucht eine

Geschäftsführung (m/w/d)

VergĂĽtung: AuĂźertariflich in Anlehnung an AT2, befristet fĂĽr 5 Jahre
Besetzbar: ab Juni 2024
Arbeitszeit: 40 h/Woche (Vollzeit)
Kennzahl: 02/2024

Ăśber uns:

Kunst, Kultur und Kreativität gehören zur DNA von Berlin. Die Vielzahl an Künstler*innen prägen die Metropole und bringen sie zum Vibrieren. Die Hauptstadt ist einer der bedeutendsten Standorte für die Produktion und Präsentation von Kunst weltweit. Die Sicherung von bestehenden Orten und die Schaffung neuer Standorte für die Produktion und Präsentation freier Kunst und gemeinwohlorientierter Kulturproduktion ist essentiell für die langfristige Sicherung der Berliner Kunst- und Kulturlandschaft.

Die Kulturraum Berlin gGmbH (KRB) ist eine vom Land Berlin geförderte Organisation, die Räume für Kultur sichert und schafft. Wir wurden 2020 als Tochter der öffentlich-rechtlichen Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung gegründet.

Wir setzen unseren Fokus auf nachhaltige und szenenahe Raumkonzepte fĂĽr kulturelle Nutzung in Berlin. FĂĽr uns stehen die Bedarfe der Nutzer*innen, d.h. der Kunst- und Kulturschaffenden der Freien Szene Berlin, im Vordergrund.

Wir sind u. a. für die Organisation von Prozessen zur kooperativen Entwicklung transdisziplinärer Kunst- und Kulturstandorte und die operativen Aufgaben im Arbeitsraumprogramm des Landes Berlin zuständig. Hierzu kooperieren wir mit verschiedenen Partner*innen aus der Freien Szene Berlins, aus der Verwaltung und Immobilienwirtschaft.

Neben der Entwicklung von Arbeits- und Produktionsräumen für Künstler*innen der Freien Szene sind wir auch für die Erarbeitung von Nutzungs- und Betriebskonzepten für Kulturstandorte sowie für die Konzeptentwicklung für ein Kulturkataster für Berlin zuständig.

Das Team von aktuell rund 20 Mitarbeitenden vereint Expert*innen verschiedener beruflicher Kontexte – von Architektur über Immobilienwirtschaft bis hin zu Kulturmanagement und Digitalisierung. Alle Mitarbeitenden arbeiten selbständig und haben große Gestaltungsspielräume. Die administrativen Aufgaben wie Buchhaltung, Personalverwaltung und IT werden für die KRB vom Team Zentrale Dienste der Muttergesellschaft Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung erbracht.

Das Jahres-Budget umfasst aktuell knapp 20 Mio. €.
Weitere Infos hier: https://www.kulturraum.berlin und www.kulturraeume.berlin.

Ihre Aufgaben:

  • Sie repräsentieren als GeschäftsfĂĽhrung die Gesellschaft nach innen und auĂźen und vertreten sie in allen, einschlieĂźlich der rechtlichen und politischen Angelegenheiten (einschlieĂźlich z. B. auf Panels oder in Gremien)
  • Sie sind gesamtverantwortlich fĂĽr die finanziellen und fachlichen sowie personellen und organisatorischen Angelegenheiten der Gesellschaft
  • Sie haben unmittelbare Personalverantwortung fĂĽr drei leitende Angestellte, die als Prokurist*innen gemeinsam mit Ihnen die erweiterte Geschäftsleitung bilden und der Sie als GeschäftsfĂĽhrung vorstehen
  • Sie stellen die funktionierende Zusammenarbeit sowohl mit der Muttergesellschaft als auch mit den Partnern wie der Senatsverwaltung fĂĽr Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt als Zuwendungsgeberin, den Immobilienmanagement-Partnern, dem AtelierbĂĽro in der Kulturwerk des bbk GmbH, dem BĂĽndnis Freie Szene Berlin e.V. sowie den diversen Interessensverbänden sicher
  • Als Vorsitzende*r der Geschäftsleitung tragen Sie die Gesamtverantwortung fĂĽr die inhaltlichen Kernbereiche der KRB: Operative Steuerung und Koordination des Arbeitsraumprogramms des Landes Berlin, Akquise / Anmietung sowie Projektentwicklung / Vermietung von Räumen fĂĽr eine kulturelle Nutzung
  • Sie sind zuständig fĂĽr die Aufstellung des Wirtschaftsplans samt Haushaltsanmeldung sowie fĂĽr die Ăśberwachung der Finanzen
  • Sie entwickeln das Thema Sicherung von räumlicher Infrastruktur fĂĽr Kunst und Kultur gemeinsam mit dem KRB-Team und den Stakeholdern strategisch weiter
  • Sie pflegen einen strukturierten Dialog mit weiteren Stakeholdern und bauen das Netzwerk der KRB weiter aus
  • Sie berichten im Rahmen der einschlägigen Regelungen regelmäßig dem Aufsichtsrat und unterstĂĽtzen die Vorbereitung der entsprechenden Sitzungen, wirken in Gremien wie dem Fachbeirat verantwortlich mit und zeichnen verantwortlich fĂĽr die Berichterstattung z. B. an die Zuwendungsgeberin oder das Abgeordnetenhaus von Berlin
  • Gemeinsam mit der erweiterten Geschäftsleitung sind Sie zuständig fĂĽr die Weiterentwicklung der Organisation samt Change Management

Formale Anforderungen:

  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Master oder Diplom) in einer tätigkeitsrelevanten Fachrichtung (z. B. Betriebswirtschaft, Immobilienwirtschaft, Rechtswissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Kulturmanagement) oder gleichwertige Fähigkeiten
  • Mehrjährige Berufserfahrung mit Leitungserfahrung und Personalverantwortung

Sie bringen mit:

  • FĂĽhrungskompetenz und Entscheidungswillen sowie Fähigkeit zur Motivation eines Teams und zur Delegation
  • Wertebasierter, machtkritischer, diversitätssensibler, wertschätzender und teamorientierter Arbeits- und FĂĽhrungsstil
  • Sehr gute Kenntnisse ĂĽber die wirtschaftliche und organisatorische Steuerung einer (öffentlich geförderten) Organisation
  • Sehr gute Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich kaufmännisches Management
  • Gute Kenntnisse ĂĽber Aufbau und Arbeitsabläufe der Berliner Verwaltung sowie der politischen Entscheidungsabläufe im Land Berlin
  • Gute Kenntnisse im Haushalts- und im Zuwendungsrecht des Landes Berlin
  • Gute Kenntnisse der Berliner Kulturlandschaft, insbesondere im Bereich der Freien Szene inklusive Bewusstsein ĂĽber die Ein- und AusschlĂĽsse des Kulturbetriebs
  • Kenntnisse im Bereich Immobilienwirtschaft und Stadtplanung
  • Diversitätskompetenz, migrationsgesellschaftliche Kompetenz und Sozialkompetenz oder die Bereitschaft, sich in diesen Bereichen kontinuierlich weiterzubilden
  • Eine selbständige, proaktive, innovative und strukturierte Arbeitsweise

AuĂźerdem freuen wir uns ĂĽber:

  • Kenntnisse und Verständnis fĂĽr die Besonderheiten von kĂĽnstlerischen Produktionsprozessen
  • Kenntnisse im Bereich Organisationentwicklung und Change Management
  • Kenntnisse der Berliner Kultur- und Liegenschaftspolitik
  • Praxiserfahrung im Kulturbereich und/oder Immobilienbereich
  • Vernetzung im Kulturbereich in Berlin

Wir bieten:

  • Ein kollegiales und wertschätzendes Arbeitsumfeld
  • Gestaltungsfreiräume
  • Möglichkeit zur teilweisen mobilen Arbeit
  • Möglichkeit zur macht- und diskriminierungskritischen Supervision
  • Regelmäßige Weiterbildungen zu Antidiskriminierung
  • Möglichkeit zu stellenbezogenen Weiterbildungen
  • Betriebliche Altersvorsorge bei der VBL (West)
  • Zuschuss fĂĽr ein BVG-Firmenticket

Für die Kulturraum Berlin gGmbH hat eine diskriminierungskritische Arbeitsumgebung hohe Priorität. Wir streben an, die gesellschaftliche Vielfalt (Diversität) der Stadt auch innerhalb des Teams widerzuspiegeln. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Diskriminierungs- und Marginalisierungserfahrung (z.B. Personen mit Behinderung, Personen mit Rassismuserfahrung und/oder LGBTIQ*).

Gerne kommen wir mit Ihnen darüber ins Gespräch, was wir tun können, um noch vorhandene Barrieren abzubauen. Es gibt bei uns eine AGG-Beschwerdestelle (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) sowie Beratungsstrukturen.

Ihre Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben (Motivation für Ihre Bewerbung, möglicher Eintrittstermin), tabellarisch abgefasstem Lebenslauf und relevanten Zeugnissen bis zum 03.03.2024 an jobs@kulturraum.berlin. Ein Bewerbungsfoto ist nicht erforderlich.
Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der 11. und 12. KW 2024 (11.03. bis 22.03.2024) statt.

Bitte richten Sie etwaige RĂĽckfragen zum Bewerbungsverfahren ausschlieĂźlich per Mail an: jobs@kulturraum.berlin.
Ansprechpartner fĂĽr inhaltliche Fragen: Jasper Bieger (er/ihn): j.bieger@kulturraum.berlin.

Für Rückfragen zum Thema Barrieresituation können Sie sich gerne an unsere Koordinatorinnen der Geschäftsstelle wenden: kontakt@stiftungkwk.berlin oder
T +49 (0)30 3030444-10 (montags bis donnerstags 10:00-14:00 Uhr).

Informationen zum Datenschutz für Bewerber*innen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.

Bewerbung als PDF herunterladen

Die Kulturraum Berlin gGmbH (KRB) sucht ab sofort eine*n

Referent*in Akquise und Immobilienmanagement (m/w/d)

VergĂĽtung: 11 TV-L (West), befristet bis 31.12.2025 Besetzbar: ab sofort
Arbeitszeit: 39,4 h/Woche (vollzeitnahe Teilzeit ist möglich) Kennzahl: 01/2024

Ăśber uns:

Die Kulturraum Berlin gGmbH (KRB) ist eine vom Land Berlin geförderte Organisation, die Räume für Kultur sichert und schafft. Wir wurden 2020 als Tochter der öffentlich-rechtlichen Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung (SKWK) gegründet.
Wir setzen unseren Fokus auf nachhaltige und szenenahe Raumkonzepte fĂĽr kulturelle Nutzung in Berlin. FĂĽr uns stehen die Bedarfe der Nutzer*innen, d.h. der Kunst- und Kulturschaffenden der Freien Szene Berlin, im Vordergrund.
Wir sind u. a. für die operativen Aufgaben im Arbeitsraumprogramm des Landes Berlin (ARP) zuständig. Wir sind ein Team von aktuell 21 Mitarbeitenden und kooperieren mit verschiedenen Partner*innen aus der Freien Szene Berlins, aus der Verwaltung und Immobilienwirtschaft. Weitere Infos hier: https://www.kulturraum.berlin

Ihre Aufgaben

Sie akquirieren und prüfen eigenverantwortlich Immobilien für eine kulturelle Nutzung bis zum Abschluss von Mietverträgen. Dazu gehört:

  • Sie identifizieren fĂĽr eine kulturelle Nutzung geeignete Immobilien und fĂĽhren die vertiefte PrĂĽfung von Objekten in der Akquise durch (ist das Gebäude fĂĽr die kulturelle Nutzung je nach Kunstsparte geeignet, baulicher Zustand, baurechtliche Genehmigungssituation, nutzerspezifischer Herrichtungsbedarf usw.)
  • Sie organisieren und fĂĽhren Besichtigungen durch, ggf. mit den Kooperationspartnern der KRB
  • Sie plausibilisieren die von EigentĂĽmer*innen vorgelegten Unterlagen (Mietangebote, Grundrisse, Hausordnung, …) hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Angemessenheit (z. B. in Form einer Marktanalyse)
  • Sie planen die Kosten (Miete, Betriebs- und Nebenkosten, Bewirtschaftungs- und Instandhaltungskosten bzw. Schönheitsreparaturen) und kalkulieren diese auf bis zu zehn Jahre
  • Sie erstellen Flächen- und Mietpreisberechnungen
  • Sie erstellen oder prĂĽfen Mietverträge nach geltenden rechtlichen und ĂĽblichen Standards und fĂĽhren Gespräche mit potentiellen Vermieter*innen
  • Sie bereiten vor und fĂĽhren Vertragsverhandlungen
  • Sie stellen sicher, dass bei Bedarf adäquate Expertise eingeholt wird (z. B. bei speziellen steuerlichen Fragen, baulichen Herausforderungen, Rechtsberatung)
  • Sie sind Ansprechpartner*in fĂĽr Aufgaben und Fragen im Rahmen der Bewirtschaftung von Immobilien (Konzeption und Abstimmung zur Beauftragung von Dienstleistungen wie Reinigung, Hausmeisterei, Sicherheitsdiensten etc. durch den Immobilienpartner der KRB; stichprobenartige ĂśberprĂĽfung von Unterlagen wie Abrechnungen im Rahmen der Verwaltung und Bewirtschaftung)
  • Sie stimmen sich innerhalb des Teams der KRB sowie mit Kooperationspartner*innen und potentiellen Nutzer*innen ab (bilateral und in regelmäßigen Routinen)
  • Sie erweitern und pflegen das Netzwerk der KRB zu EigentĂĽmer*innen (öffentlich und privat) und Makler*innen
  • Sie ĂĽbernehmen fĂĽr das Immobilien-Portfolio das Controlling von Rechten und Pflichten aus den Verträgen und fĂĽr einzuhaltende Fristen (z.T. in Verantwortung der Immobiliendienstleister) und sind Ansprechperson fĂĽr Fragen im Rahmen der Bewirtschaftung
  • Sie beraten die Geschäftsleitung zu allen immobilienwirtschaftlichen Themen und arbeiten fĂĽr Berichterstattung und Gremienarbeit zu

Formale Anforderungen:

  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Bachelor) in einer tätigkeitsrelevanten Fachrichtung (z.B. Immobilienmanagement oder -wirtschaft, Real Estate oder Jura) oder gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Immobilienwirtschaft
    • Mehrjährige Berufserfahrung

Sie bringen mit:

  • • Sehr gute Kenntnisse im Bereich Immobilienwirtschaft
    • Gute Kenntnisse über rechtliche und übliche Standards von Mietverträgen im Gewerbebereich und Erfahrungen in Mietvertragsverhandlungen
    • Erfahrungen im Projektmanagement (Planung und Prozesssteuerung) oder bei der Koordination von Kooperations- und Geschäftspartner*innen
    • Sehr gute Anwendungskenntnisse in MS Office (v. a. Word, Excel, Outlook und PowerPoint)
    • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (viele Künstler*innen sprechen kein Deutsch)
    • Eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
    • Diversitätskompetenz, migrationsgesellschaftliche Kompetenz und Sozialkompetenz oder die Bereitschaft, sich in diesen Bereichen kontinuierlich weiter zu qualifizieren
    • Konstruktiver, wertschätzender und teamorientierter Arbeitsstil
    AuĂźerdem freuen wir uns ĂĽber:
    • Erfahrungen im öffentlich geförderten Umfeld
    • Erfahrungen im Kulturbereich
    • Erfahrungen mit der Projektmanagementsoftware (z.B. Asana)
    Wir bieten:
    • Einen Arbeitsvertrag mit Vergütung nach 11 TV-L (West)
    • Betriebliche Altersvorsorge bei der VBL (West)
    • Ein kollegiales und wertschätzendes Arbeitsumfeld
    • Gestaltungsfreiräume
    • Flexible Arbeitszeiten nach Gleitzeitmodell
    • Möglichkeit zur teilweisen mobilen Arbeit
    • Möglichkeit zur macht- und diskriminierungskritischen Supervision
    • Regelmäßige Weiterbildungen zu Antidiskriminierung
    • Möglichkeit zu stellenbezogenen Weiterbildungen
    • Zuschuss für ein BVG-Firmenticket

Für die Kulturraum Berlin gGmbH hat eine diskriminierungskritische Arbeitsumgebung hohe Priorität. Wir streben an, die gesellschaftliche Vielfalt (Diversität) der Stadt auch innerhalb des Teams widerzuspiegeln. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Diskriminierungs- und Marginalisierungserfahrung (z. B. Personen mit Behinderung, Personen mit Rassismuserfahrungen und/oder LGBTIQ*).
Gerne kommen wir mit Ihnen darüber ins Gespräch, was wir tun können, um noch vorhandene Barrieren abzubauen. Es gibt bei uns eine AGG-Beschwerdestelle (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) sowie Beratungsstrukturen.

Ihre Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben (Motivation für Ihre Bewerbung für diese Stelle bei der KRB), tabellarisch abgefasstem Lebenslauf und relevanten Zeugnissen in einem zusammenhängenden PDF bis zum 21. Februar 2024 an jobs@kulturraum.berlin. Ein Bewerbungsfoto ist nicht erforderlich.
Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich ab der 10. KW 2024 statt.
Bitte richten Sie etwaige RĂĽckfragen zur Stelle oder zum Prozess ausschlieĂźlich per Mail an: jobs@kulturraum.berlin.

Ansprechpartnerin fĂĽr Fragen zum Aufgabengebiet und zum Bewerbungsverfahren: Sarah Manz

Für Rückfragen zum Thema Barrieresituation können Sie sich gerne an unsere Koordinatorinnen der Geschäftsstelle wenden: kontakt@stiftungkwk.berlin oder T +49 (0)30 3030444-10 (montags bis donnerstags 10:00-14:00 Uhr)
Informationen zum Datenschutz für Bewerber*innen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.

Bewerbung als PDF herunterladen

Mehr ĂĽber uns:

Kunst, Kultur und Kreativität gehören zur DNA von Berlin. Die Vielzahl an Künstler*innen prägen die Metropole und bringen sie zum Vibrieren. Die Hauptstadt ist einer der bedeutendsten Standorte für die Produktion von Kunst weltweit.

Eine Grundlage dafür sind bezahlbare Arbeits- und Präsentationsräume für Künstler*innen aller Kunstsparten. Um diese langfristig anbieten zu können, gibt es im Land Berlin u.a. das Arbeitsraumprogramm. Gefördert wird das öffentliche Raumprogramm von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa; realisiert wird es durch das Zusammenspiel diverser Akteur*innen, die das Ziel eint, die Infrastruktur für die freie Kunstproduktion in Berlin nachhaltig zu verbessern. Bei der Umsetzung des Arbeitsraumprogramms bündelt die Kulturraum Berlin gGmbH die Aufgaben – unterstützt durch Immobiliendienstleister und Vertreter*innen der Freien Szene.

Die Kulturraum Berlin ist im April 2020 als Tochtergesellschaft der öffentlich-rechtlichen Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung gegründet worden und wird durch das Land Berlin institutionell gefördert. Aufgabe der Kulturraum Berlin gGmbH ist neben dem Arbeitsraumprogramm auch die Entwicklung von Raumprogrammen, die Akquise und Bereitstellung von Arbeits- und Präsentationsräumen, die Erarbeitung von Nutzungskonzepten sowie die Begleitung von Bauprojekten und die Steuerung des Betriebs von Räumen. Wir sind ein Team von 19 Personen, die aus verschiedenen beruflichen Kontexten kommen – von Architektur über Immobilienkauffrau bis hin zu Kulturmanagement.